Joomla ServiceBest Web HostingWeb Hosting

Članovi : 17951
Sadržaj : 8317
Broj pregleda : 5399486
Ko je na sajtu?
Imamo 111 gosta na mreži

German

                                         Akademediasrbija

                            virtuelles Forum, Antiquariat und Archiv

Grüss Gott Brüder und Schwestern Patrioten. Sie sind am richtigen Ort, weil das ist ein serbischen patriotischen Portal ! Jede Nation hat ihre eigenen Traditionen und Kulte. Serben hegen den Kult des Wolfes. Wir, Serben respektieren den Wolf. Viele Serben durch die Jahrhunderte trug den Namen Wolf und heute ist der Name Wolf häufig. Wolf ist nicht groß. Elefant ist groß. Beer, Loewe und Tiger sind auch groß. Aber von allen, einzige der Wolf spielt nie im Zirkus! Deshalb werden wir nicht Schafe sein. Wir werden Wölfe sein.

                                                       



NOTICE :  Inhalte der Websites  Akademediasrbija.com sind nur für den persönlichen und privaten Gebrauch und nicht für die offiziellen Medien und andere Informationsquellen geeignet und gestattet . Übertragen der Inhalte dieser Website, für die zweite und dritte Personen ist nicht gestattet ohne Angaben der Quelle , und unter diesen Bedingungen zulässig. Alle Urheberrechte und andere Rechte sind von AkademediaSrbija vorbehalten.

Copyright © 2009. - 2016. by Slobodan Maricic
All Rights Reserved.
www.akademediasrbija.com


 

FÜNFTGRÖßTE PLEITE IN DEN USA


www.krisenvorsorge.com
Fünftgrößte Pleite in den USA – na und ?

Die Pleite des Mittelstandfinanzierers CIT in den USA ist die fünftgrößte Pleite in der Geschichte der Vereinigten Staaten und was sagen die meisten Medien und Fachleute?

 

ZEITUNGS UND ZEITSCHRIFTEN IN DEUTSCH


1. UNSERE  SCHULE
Deutsches Schul- und christlicher Erziehungsblatt in Koenigsreich Jugoslawien, Monatsheft fuer Lehrer Professoren, Eltern und Schuelern.
Folge 3.,  1. November 1928, I. Jahrgang, monatlic, Redakteur Johann Keks, Zustand: gut

2. St. RAPHAELSBLATT
Kathol.deutsches kirchenblatt fuer Jugoslawien
Nummer 20,  15 Oktober 1935. III. Jahrgang, Redakteur Dr. Richard Pucher, Belgrad, Herausgebr: K.Kirch.Gemeinde in Jugoslawien, Zust.sehr gut

3. WIRTSCHAFTS – NACHRICHTEN, Magazin
Nr. 1. Jahrgang I. , 20 Oktober 1930, Belgrad
Herausgeber : Institut zur Foerderung des Aussenhandels Ministerium fuer Handel- und Industrie Beograd , Koenigreich Jugoslawien, Zustand : sehr gut

4. FECHTER
Kultur - Kunst-  und  Sport-  Zeitung
Nr. 1. januar 1926. 5.Jahrgang Berlin, Herausgeber : F Fischer – Der Fechter Verlag Berlin, Zust.: gut

5. STADT ANZEIGER fuer Koeln und Umgebung
Nr. 665, Mittwoch 30. Dezember 1931. Abend- Ausgabe, Koeln, Verleger M.du Mont, taegliche Zeitung, Zustand: sehr gut.

6. STADT ANZEIGER fuer Koeln und Umgebung
Nr. 411, Sontag 14. August 1932. Morgen – Ausgabe,  Koeln, Verleger M.du Mont, taegliche Zeitung, Zustand: sehr gut.

7. KOELNISCHE VOLKSZEITUNG UND HANDELSBLATT
Nr. 424/a, 21. August 1930, 71 Jahrgang, Moregen –Ausgabe, Koeln, Leiter: dr.Karl Hoeber, Herausgeber Koeln. Gem. Zust. Gut

8. INDUSTRIE- UND Handels- Zetung  „ GERMANIA“
Nr. 392/B  24.August 1928, Berlin,
mit Beilage:

KIRCHE UND WELT
Nr.17, 24 August 1928
Zust. Gut

9. DIE LESESTUNDE
Zeitschrift fuer die Freunde der Deutschen Buch- Gemeinschaft
Nr. 19.  1.Oktober 1931, 8. Jahrgang, Berlin, Titelbild : Freu dich im Herbst, von Friedrich Sacher, Zustand : Titelseite gelost/abgerissen, sonst sehr gut

10. SCHWEIZERISCHE  BAUZEITUNG
Wochenschrift fuer Bau- , Verkers- und Machinentechnik
Nr.23. Bnad LVII. 10. Juni 1911, Zuerich, Herausgeber : A. Jegher – Kommissionsverlag Rascher und Cie, Zuerich, Organ Schw.Ingenier und Arch.- Vereins, Zust. zufried.

11. DEUTSCHES VOLKSBLATT
Tageszeitung der Deutschen des Koenigreiches der Serben, Kroaten und Slowenen, Fest Beilage aus anlas der feierlichen Eroefnung des neuen Druckereigeubaudes des " Deutschen Volksblattes" Neusatz den 28.Oktober 1928. Zust.gut

Zum Verkauf nur zusammen

 

ALKHAIDA IN BALKAN


AL KHAIDA ,TERORRISMUS UND MUSLEMFUNDAMENTALISMUS IN BALKAN   - III .

Mazedonien und Albanien
Es ist schwer zu bestaetigen , dass die Ausbildungszentren islamischer Terroristen aus der Bin Ladens Organisation sich immer noch im Gebiet Bosniens oder Kosovo Aufhalten. Ganz sicher ist aber, dass einige Einzelnen, welche die Al Khaida Organisation auf diesem Gebiet verbinden im Kosovo, Bosnien und Mazedonien weilen, genau wie „Schlaefer“ die ein teil der ueblichen Taktik geheimer Dienste und terroristischer Organisationen sind. Diesen, die mehr oder weniger  einheimischen aber  auch auslaendischen „ Misionen“ bekannt sind, ermoeglichen die internationalen Kraefte (vor allem Amerikaner und Englaender ) ungestoerte oder kontrollierte Bewegung und Aktivitaeten auf Balkan.  Die 1999 gebildete und neulich  abgeschaffene Sicherheitszone zu Kosovo  Grenze ( serbiens-mazedinische und albanische Grenze ) und die geplante Aufgabe hermetische Absperrung erwaehnter Grenzen wurde nie erfuellt , da die kritischen Sektoren von englischen und amerikanischen Trupen kontrolliert wurden. In den Teilen, wo das Gebiet und Grenzen von Soldaten aus dem deutschen Kontingent kontrolliert wurde, kam dauernd zu Konflikten und Provokationen, einmal sogar zu offenen Drohungen seitens sgn. der Nationalen Befreungsarmme und zwar, dass sie den Kontingent der deutschen Soldaten angreifen wird, falls diese auch weiterhin ihre Bewegung auf dem Terrain hindert und sich in die Konflikte zwischen ihr und mazedonischen Regierungskraeften einmischt.

 

AL KHAIDA IN BALKAN


AL KHAIDA ,TERORRISMUS UND MUSLEMFUNDAMENTALISMUS IN BALKAN   - II .

Serbien - Kosovo und Metohia
Mit der Erweiterung der Kriegshandlungen Anfang 1998 im Kosovo und waehrend des Krieges mit NATO zogen viele Mudschaheddine in diese serbische Suedprovint um. Dieses zeigte sich unter anderem durch die bessere Organisation albanischer terroristischer Gruppen und durch die neuen Techniken des Guerillakampfes. Trotzt Gerede , dass diese Kampabteilungen im Kosovo von Albanien – Offizieren, ehemaliger Armee SFRJ oder Angehoerigen der Polizei gefuehrt werden, waren alle Kenner im klaren, dass das nicht wahr ist, weil man wusste, dass die Zahl der Offiziere albanischer Nationalitaet in der Jugoslawischen Volks Armee in den letzten zehn Jahren unbedeutend war. Wie es Dragan Djakić serbische publizist in seinem Buch angegeben hat, hat Osama Bin Laden seine Organisation parallel im Kosovo und in Albanien verbreitet, wobei ihm der ehemalige Praesident Albaniens Sali Berisa selbst half. Die Handlungen der Mudschaheddine im Kosovo sind eng mit Organisationen in Albanien verbunden, da dieses Land als Basis fuer Mudschaheddine und albanische Terroristen diente, wenn sie wegen Verfolgung  jugoslawischer Sicherheitskraefte ueber  Gebirgen nach Albanien die Flucht ergreifen mussten.

 

AL KHAIDA IN BALKAN





Nachrichtenagentur Tiker arhiv

AL KHAIDA ,TERORRISMUS UND MUSLEMFUNDAMENTALISMUS IN BALKAN

Foederation Bosnien und Herzegovina 
(Republik Srpska)

Die Erkentnisse jugoslawischer Geheimdinste ueber die Verbindungen einheimischer extremer Moslems und auslandischen Gruppen stammen von Anfang des Krieges in ehemaliger SFRJ Republik Bosnien und Herzegovina. Die ersten Berichte mit Bewisen ueber die Beteiligung auslaendischer Soldner (Mudschaheddine – islamische heilige Krieger) auf der Front in Bosnien datieren aus dem Jahr 1992/1993, als die Zeugen deren Verbrechen mit ritueller Saebel- Enthauptung gefangener serbischer oder kroatischer  (christlicher) Soldaten beschrieben haben. Die einheimische und auslaendische Analytiker waren schon damals ueberzeugt  an Berichte nach denen Alija Izetbegovic einen festen Bund mit den organisationen von extreme Muslems Organisationen die von verschiedenen Fronten und Laendern in der Welt ihren mohammedanischen Bruedern auf Balkan zur Hilfe kamen, geschlossen hat. An politisch-militarischen  Veranstaltungen, die zu Beginn des Krieges stattfanden, wurden auf Filme die Details aufgenommen, wo die Kampfeinheiten oder die Gruppen mohammedanischer Krieger in weisse, gruenen und schwarzen Anzuegen mit gedeckten Gesichtern waren, was fuer viele damals ein ungewoenliches Detail war, insbesondere weil am Anfang des Krieges die bosnische Armee sich fuer die Maskieruniformen westlichen Typs entscheiden hat.

 

DER KRIEG UM DIE 40 TOTEN VON RACAK ODER ?


© DIE WELT:

Der Krieg um die 40 Toten von Racak im Kosovo Massaker oder "nur" die Opfer eines Tages?

Berlin, 22.1.1999

Waren die Toten von Racak im Kosovo Opfer eines Massakers der Serben ­ oder sind die Leichen Teil eines makabren Schaustücks der Untergrundarmee UCK geworden, um den Westen zum Eingreifen zu bewegen? In der britischen und französischen Presse machen derartige Spekulationen derzeit die Runde. Der Kosovo-Krieg wird immer mehr auch zur Propagandaschlacht.

 

FILMEN IN DEUTSCH


Sehr geehrter Besucher,
Auf dieser Seite finden Sie das Angebot mehr Dokumentarfilme   historischen und künstlerischen Filmen, unter denen ein Teil der Geschichte der deutschen Minderheit in Europa, Jugoslawien und Serbien zu finden.  Dokumentarfilme können runterladen" von unserer Website und sind nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt , während die künstlerische Dokumentarfilme gekauft werden können. Leider ist jetzige Angebot  nur mit einige in deutsche Sprache.

 

DIE SERBEN VERFUEGEN UEBER 50 MILLIARDEN VERMOEGEN


http://www.serbien-montenegro.de/html/info_serben_in_deutschland.html

Die Serben in der BRD verfügen über 50 Milliarden liquides Vermögen

Die 700.000 in Deutschland lebenden Serben (abzg. Minderheiten,also NUR Serben) verfügen über ein liquides Vermögen von mehr als 50 Milliarden Euro.

BEDEUTUNG DER SERBISCHEN GEMEINSCHAFT INNERHALB DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT

Die politische Bedeutung der serbischen Gemeinschaft war in Deutschland bisher marginal, befindet sich mittlerweile jedoch in einem Aufschwung. Inzwischen fördert auch die Bundesregierung die Bildung einer Dachorganisation der serbischen Gemeinschaft in Deutschland (vergleichbar etwa mit dem Zentralrat der Juden oder der TGD - der Türkischen Gemeinde in Deutschland).

 

ENIGMA : HITLER UND TITO WAREN SCHULFREUNDE ?


„HITLER UND TITO WAREN SCHULFREUNDE“

Tito-Nostalgie und Tito-Verdammung treiben in Ex-Jugoslawien schillernde Blüten. Der Marschall, der die weißen Uniformen so liebte, wird von Epigonen nachgeahmt. Erreicht wird er nie, auch nicht annähernd.

Von Wolf Oschlies

EM 06-07 • 30.06.2007

 

WILLKOMMENE REDE VON US. DIPLOMAT ALS ANWEISENDE LEKTION FUER "KOSOVARS"


Rundschreiben 06-07-03b ERP KIM - Info-Service ERP KIM

Liebe Leser,

In der heutigen Ausgabe des Info-Dienstberichtes ERP KIM umfassen wir die Rede, die durch den Kopf der US gegeben wird Büro in Pristina, Herr Reno Harnish, anläßlich des STAATUNABHÄNGIGKEITTAGES mit einem kurzen Kommentar durch Herrn Slobodan Maricic , der Schefredakteur der TIKER-Nachrichtenagentur (Belgrad) . Wir glauben, daß keine weitere Anmerkung notwendig ist.

WILLKOMMENE REDE VON US. DIPLOMAT ALS ANWEISENDE LEKTION FÜR "KOSOVARS"

- EIN BEISPIEL FÜR ANDERE: THOMAS JEFFERSON GEKAUFT LOUISIANA UND GEVERDOPPELT DIE GRÖSSE DER VEREINIGTEN STAATEN: KAUFEN SIE SIE!?
- STAATSDIPLOMAT ERSUCHT PRAKTISCH UM ALBANER, PRIVATISIERUNG DER SERBIAN-ZUSTANDSEIGENSCHAFT IN KOSOVO ZU BESCHLEUNINGEN: SIE HABEN DIE ENERGIE UND DIE BERECHTIGUNG - KAUFEN SIE SIE!?
- EINE BI-RASSISTISCHE GESELLSCHAFT IN KOSOVO - WER WÜNSCHT DIE ROLLE DER SKLAVEN !?

STAATBÜRO in Pristina
http://www.usofficepristina.usia.co.at/rh/rh26.htm
Der 4. Juli-Rede durch Reno Harnish, der Botschafter des Amerikanische STAATBÜROS    in Pristina, kennzeichnende US. Unabhängigkeits Tag (4.Juli )

AMERIKAS GRÜNDENSVAETER SPRECHEN MIT KOSOVO

Gutenabend, Damen und Herren und danken Ihnen für das Verbinden mit uns zum Feiern des 227. Geburtstages der Staaten von Amerika. Vor zweihundert Jahren des heutigen Tages, Präsident Thomas Jefferson hatte gerade die Größe der Vereinigten Staaten durch den Louisianaerwerb geverdoppelt und ein neues Land gebildet, das vom Atlantik zum Pazifik ausdehnte. Regierung war, das Land sich erweiterte beständig, die Zukunft war gut. Alles in allem, Amerikaner hatten jeden Grund, glücklich zu sein und wenige Ursachen für Sorge.

 

VOLKSDEUTSCHEN IN JUGOSLAVIEN


Titel / : Naslov:

VOLKSDEUTSCHEN IN JUGOSLAVIEN
NACHBARN - HENKER - OPFER

FOLKSDOJČERI U Jugoslaviji
Susedi - Dželati – Žrtve
  



Author / Autor: Slobodan Maričić

Herausgeber /Izdavač : Connect & Media Marketing International, Belgrad
Ausgabe- Direktor/direktor izdanja : Radivoj Vasić
Rezensent/Recenzent: Thomas Dewald
Konsultanten / Konsultanti : Prof. Heinz Neubacher,  Frankfurt/Main und/  i Elisabetha Koschar – Ristić/ Elizabeta Košar – Ristić/Hauptman Volksbefreiungsheeres - JVA / Kapetan JNA / Neu Satz / Novi Sad
Titelseite/naslovna strana: Nazi- Propaganda Plakate/Plakat Naci-propagande
Auswal von Titelseite / Izbor naslovne strane :  Author / Autor
Umschlag / Korice : Aleksandar  Rakezić – “Zograf”, Pančevo
Lektor u. Korrektor / Lektura i korektura: Mirjana Mijatović
Mitarbeiter / Saradnik : Aleksandra Maričić
Graph.Vorbereitung und Abdruck / Grafička obrada i štampa:
“ AŠ Delo“,  Semlin/Zemun
Seiten / Strana:  241
Foto / Fotografija: 25
Erste Auflage/ Prvo izdanje :  Jun   1995
Katalogisierung / Katalogizacija: CIP : NBS Beograd 323.15(=30) (497.1)
ID = 38867980     
Copyright :  only by Autor

 

BOMBEN AUF ARBEITERHAUSER






06.04.1999

Bomben auf Arbeiterhäuser

NATO bombardierte Wohngebiete in Jugoslawien

»Wir sind entsetzt über die jüngsten Angriffe. Ausgerechnet am Jahrestag der Bombardierung Belgrads 1941 hat die NATO damit begonnen, Straßenzüge und Wohnhäuser zu bombardieren«, so Slobodan Maricic. Die Wut in der Bevölkerung gegenüber dem Westen wachse mit jedem Tag. Ebenso aber auch die Haltung, sich nicht ergeben z ...

Artikellänge: 2259 Zeichen

27.03.1999

Belgrad: vier Abschüsse. NATO: keinerlei Verluste

Kehrte ein deutscher Tornado nicht zurück?

Nach Informationen der privaten, unabhängigen jugoslawischen Nachrichtenagentur Tiker sollen bislang vier Kampfflugzeuge der NATO über jugoslawischem Gebiet abgeschossen worden sein, darunter auch ein bereits bei der ersten Angriffswelle am Mittwoch abgeschossener deutscher Tornado. Die Informationen basierten auf Anga ...

Artikellänge: 2128 Zeichen

27.03.1999

Wie ist die Lage in Belgrad?

jW sprach mit »Tiker«-Chef Slobodan Maricic

(Direktor der 1992 gegründeten unabhängigen Nachrichtenagentur Tiker - www.tiker.co.yu - in Belgrad)F: Herr Maricic, schön, endlich nach Belgrad durchzukommen. Wie ist die Situation in der Stadt nach der zweiten Bombennacht? Wissen Sie etwas über das Ausmaß der Zerstörungen?Die Nachrichten sind begrenzt. Alleine in Bel ...

Artikellänge: 5751 Zeichen

 

 

KÖNIGE ohne Land


Archiv

Aus FOCUS Nr. 10 (1997)

FOCUS Magazin > Archiv > 1997 > Nr. 10 > Ausland

KÖNIGE ohne Land

 

Exilmonarchen aus Osteuropa drängt es in die Heimat: Sie wollen ihren Ländern auf dem Weg zur Demokratie helfen

Von FOCUS-Redakteurin Gudrun Dometeit und Nicole Herzog, Marco Ljubic, Martin Ohnweiler und E.Popowa

Alexander Karadjordjevic zählt die Schar seiner Verehrer seit neuestem mit dem Computer. Der Kronprinz von Jugoslawien wirbt auf einer Web-Seite im Internet für sich. „In den vergangenen zwei Monaten sind wir fast 30 000 mal angewählt worden“, bilanziert er stolz. Moderne PR für eine alte Idee – die Wiederherstellung der Monarchie auf dem Balkan.
Seit der Öffnung Osteuropas träumen die einst von den Kommunisten vertriebenen Blaublüter von einer dauerhaften Rückkehr in ihre Heimat. Aufwind spüren sie durch die jüngsten politischen Wirren in Rumänien, Serbien, Bulgarien und Albanien. Die Edelmänner drängt es, ihren Ländern auf dem Weg zur Demokratie zu helfen. Sie hoffen zudem auf die Wiedergutmachung offensichtlichen Unrechts.