Joomla ServiceBest Web HostingWeb Hosting

Članovi : 46439
Sadržaj : 8326
Broj pregleda : 6262184
Ko je na sajtu?
Imamo 222 gosta i 3 člana na mreži

AUS DEM NORDISCHEN TIGER WIRD DAS ZWEITE GRIECHENLAND



Nachdem es wochenlang hieß, Irland braucht keine Finanzhilfen, wird nun klar, dass hier das nächste finanzielle Desaster lauert.

Dies hing ähnlich wie Griechenland lange in der Luft und wird nun bittere Realität. Natürlich wiegeln die irische Regierung und die EU Politiker wie gehabt ab.

Tatsache ist, dass Irland hoffnungslos überschuldet ist und entweder Pleite geht oder mit Milliardenhilfen vorläufig über Wasser gehalten wird.

Der irische Volkswirt Davic McWilliams sagt, „die irische Regierung verkennt den Ernst der Lage. Die Realität ist doch, dass allen klar geworden ist, dass Irland gemeinsam mit Portugal, Griechenland und möglicherweise Spanien, im Zentrum einer europäischen Krise stehen”.

Die Fakten sind klar, aber unsere Politiker warnen uns nicht, sondern beschwichtigen und werden auch hier wieder nicht vorhandenes Geld zum Fenster hinauswerfen.

Was sich zunächst langsam, dann mit zunehmender Dynamik in Griechenland und in Irland entwickelt hat, droht uns mit Portugal und Spanien. Das beunruhigende ist, dass sich mit zunehmender Geschwindigkeit immer größere Löcher offenbaren.

Anstatt diese durch tiefgreifende Korrekturen im Finanzwesen wirkungsvoll zu stopfen, versucht die Politik, das Fass ohne Boden durch das Einschütten immer größerer Geldbeträge zu füllen. Ein aussichtsloses Unterfangen.

Deutsche Banken stehen wieder im Rampenlicht

Irische Schuldner stehen laut der Frankfurter Allgemeine Zeitung mit rund 138 Milliarden Dollar bei Deutschen Finanzinstituten in der Kreide.

Es handelt sich laut Spiegel Online um Staatsanleihen und Verbriefungen, die mit irischen Baukrediten besichert sind oder um Unternehmenskredite.

Somit dürften die Interessen der Banken bei den Rettungsmaßnahmen im Vordergrund stehen.

Die Milliardengewinne haben sie still und heimlich kassiert und für die Verluste werden wieder die Steuerzahler gerade stehen müssen.

Wir sind wieder ein Schritt weiter

Es sind Märchenerzähler, die uns glauben machen wollen, dass die jahrelangen finanziellen Fehlentwicklungen und die systembedingten Fehler in unserem Geldwesen mit einem Federstrich bzw. einigen Rettungsprogrammen behoben werden können.

Verfallen Sie bitte keiner Illusion:

Am Kollaps führt kein Weg vorbei. Tatsache ist bedauerlicher Weise, je später die Bereinigung erfolgt, desto katastrophaler wird sie ausfallen und bis dahin wird weiter massig Geld in Fässer ohne Boden gesteckt.

Unser Land verliert mit jedem weiteren Monat Ersparnisse und Gelder, auf die wir im Grunde nicht verzichten können.

Steuern Sie dagegen, indem Sie sparsam leben, Reserven aufbauen, Edelmetalle kaufen und eine umfangreiche Krisenvorsorge betreiben.

Ihre Edelmetalle, Vorräte und alle Utensilien der Krisenvorsorge werden sich in absehbarer Zeit als sehr wertvoll erweisen.

/Gerhard Spannbauer/



Podelite ovaj članak
Reddit! Del.icio.us! Mixx! Free and Open Source Software News Google! Live! Facebook! StumbleUpon! TwitThis Joomla Free PHP